1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Impressum | Sitemap

Pressemitteilungen

  vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts

13.03.2018 - Neue Ausstellung

Was bewegt Menschen, ihre Heimat zu verlassen? Diese Frage versucht eine Ausstellung im Atrium der Landkreisverwaltung in Meißen auf der Brauhausstraße zu beantworten, die heute eröffnet wurde.

Eröffnung mit Franziska Pohl (Ausländerbeauftragte), Dezernent Manfred Engelhard, Sebastian Vogel (Sächsisches Sozialministerium) und Bürgermeister Markus Renner (Meißen)

Eröffnung mit Franziska Pohl (Ausländerbeauftragte), Dezernent Manfred Engelhard, Sebastian Vogel (Sächsisches Sozialministerium) und Bürgermeister Markus Renner (Meißen), Foto: Thöns.

Lehramtstudenten der TU Dresden haben im Rahmen einer Seminararbeit und mit Unterstützung des Geschäftsbereiches Gleichstellung und Integration des Sächsischen Sozialministeriums zum Thema Migration recherchiert. Das Ergebnis sind verschiedene Biografien aus mehreren Jahrhunderten von Menschen, die nach Sachsen gekommen sind oder es auch verlassen haben. Eine Ärztin, die nach dem Bau der Mauer in den „Westen“ gegangen ist, eine Frau, die als Kind aus dem Osten vertrieben wurde und in Sachsen eine neue Heimat gefunden hat, ein Afrikaner, der als Student in die DDR kam, ein amerikanischer Zahnarzt, der in Sachsen die Colgate-Zahnpasta entwickelt hat… . Migration kann auch eine große Bereicherung sein, die Konflikte und ihre Lösungen einbezogen! Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus gastiert vom 13. bis 23. März diese Ausstellung unter der Überschrift  „KOMMEN GEHEN BLEIBEN. Migrationsgeschichte(n) aus Sachsen“ im Atrium des Landratsamtes Meißen, Brauhausstr. 21, 01062 Meißen.

Service